Nichts geht mehr, das Sommerloch!

In meinem bisherigen beruflichen Leben habe ich in verschiedenen Branchen gearbeitet und fast immer war das gefürchtete Sommerloch ein bewegendes Thema.

Was hat es mit diesem unternehmerischen Alptraum, der sich aus den Tiefen der Urlaubs- und Ferienzeit erhebt auf sich? Vor zwei Jahren haben wir bei uns im Unternehmen eine Sommeraktion gestartet, um dem fast schon geplanten Einbruch in den „heißen“ Monaten entgegen zu wirken.  Am Ende hatten wir mit unserem Tagesgeschäft richtig gut zu tun und bekamen dazu noch Aufträge aus unserer Sommeraktion, so dass wir im Nachhinein über Nachtschichten nachdenken mussten, um unsere Arbeit rechtzeitig zu erledigen.

Wir hielten das für einen Zufall und wiederholten die Aktion im darauffolgenden Jahr. Erneut ergab sich eine ähnliche Situation und so beschlossen wir in diesem Jahr darauf zu verzichten. Eine gute Entscheidung. Denn obwohl es spürbar ruhiger geworden ist und das Telefon deutlich seltener klingelt, sowie die Anzahl der täglichen E-Mails sich ebenfalls weit von Rekordversuchen entfernt bewegt, haben wir keinerlei geschäftlichen Einbruch.

Die Erreichbarkeit des einen oder anderen Ansprechpartners ist ebenfalls schwierig, da natürlich viele im Urlaub sind. Meine Einschätzung ist jedoch, dass irgendwie ja immer etwas ist. Im Sommer ist es das Sommerloch, danach fahren alle in den Urlaub, die keine Kinder haben, dann sind alle wieder da und haben sehr viel zu tun, denn durch die vielen Urlaube hat sich einiges angesammelt.

Diesen Berg arbeitet man dann so eben noch rechtzeitig bis Ende Oktober ab. Im November bereiten sich alle bereits mental auf die Weihnachtszeit vor und im Dezember… naja da brauche ich wohl nichts zu ergänzen. Anfang des Jahres ist die Hälfte der Belegschaft noch nicht wieder im Hause und danach beginnen die ganzen Jahres Kick Off Meetings, vor denen sowieso keinerlei Entscheidungen getroffen, geschweige denn Budgets festgesetzt werden können. Dann kommen die so lieblos durch Ostern, Pfingsten und andere, für mich immer wieder überraschende Urlaube, zersetzten Monate, bis hin zum Sommer und hier schließt sich nun unser Kreis.

Sie sehen, eigentlich gibt es kaum eine Chance im Laufe des Jahres sinnvoll mit anderen geschäftlich zu interagieren. Reden wir nicht über Vertrieb.  In diesem Sinne wünsche ich sonnige Tage und lege mich jetzt wieder an den Pool…